Navigation

Auszeichnung für herausragende Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement

(Foto: Sven Jackisch)

Edna Liliana Guerrero Caicedo erhielt als Absolventin des Masterstudiengangs The Americas/Las Américas für ihre herausragenden Studienleistungen und für ihr gesellschaftliches Engagement den diesjährigen DAAD-Preis für internationale Studierende.

Bevor sie nach Erlangen an die FAU kam, absolvierte die kolumbianische Preisträgerin einen BA in Journalistik an der Universidad de Antioquia in Medellín, Kolumbien. Mit ihren wissenschaftlichen und journalistischen Fähigkeiten unterstützte sie das Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) und verfasste einen Beitrag über die fehlenden Garantien der Umverteilung des Landes in Kolumbien im Rahmen des Friedensprozesses. Seit 2015 koordiniert Edna Guerrero die Nürnberger Radiosendung „Sin Fronteras“, die jeden zweiten und vierten Freitag im Monat zwischen 19 und 21 Uhr über aktuelle Themen der Politik und Kultur Lateinamerikas berichtet. In ihrer Masterarbeit zum Thema „Representaciones de la selva, el mar y la aldea desde la perspectiva de la ecocrítica poscolonial en las narrativas del cine y la literatura en Colombia” fragt Edna Guerrero nach dem Erbe des Kolonialismus in der Darstellung bestimmter Naturräume im kolum­bianischen Roman des 20. Jahrhunderts und im Film. Die Masterarbeit wurde von Prof. Dr. Andrea Pagni betreut.