Navigation

Aktuelle Informationen des Vorstands des Instituts für Romanistik zur Literaturrecherche

Foto von Regalen einer öffentlichen Bibliothek
Foto: Priscilla du Preez / unsplash

Liebe Romanistik-Studierende,

zunächst möchten wir unserer Hoffnung Ausdruck verleihen, dass Sie trotz der widrigen Umstände in diesem Semester erfolgreich mit Ihrem Studium vorangekommen sind und sich auch persönlich bester Gesundheit erfreuen!

Auf diesem Weg möchten wir Sie – gerade auch im Hinblick auf die anstehenden schriftlichen Hausarbeiten – nochmals auf die coronabedingten Besonderheiten bei Literaturrecherche und -beschaffung aufmerksam machen. Gleichwohl die Institutsbibliothek momentan noch für den Publikumsverkehr geschlossen ist, können Sie auf den kompletten Bestand zugreifen und sich die entsprechenden Medien ausleihen. Sie müssen dazu bei der Bestellung nur den Ausgabeort „04PA“ auswählen, Ausleihe und Rückgabe erfolgen dann in der Teilbibliothek 04PA, Bismarckstr. 1, Turm A, Erdgeschoss. Der Weg dorthin ist ausgeschildert.
Daneben können Sie über das Universitätsnetz bzw. das Angebot der Universitätsbibliothek auch auf ein großes Angebot an elektronisch verfügbaren Medien zugreifen (ggf. via VPN-Zugang). Für die einzelnen Disziplinen der Romanistik bedeutet das konkret:

  • Sprachwissenschaft: Korpora (u.a. Corpus del Español Actual) und Wörterbücher (u.a. Le Grand Robert de la Langue Française) etc.
  • Literaturwissenschaft: Klapp-Online, Bibliographie de la littérature française en ligne, Bibliografía de la literatura española etc.
  • Allgemein: Datenbanken, E-Books, Zeitschriften und Bibliographien (u.a. MLA, JSTOR, Romanische Bibliographie, Fachinformationsdienst Romanistik)

Eine detaillierte Übersicht der relevanten Datenbanken finden Sie hier: https://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/dbliste.php?bib_id=ub_en&colors=1023&ocolors=40&lett=f&gebiete=10

Bitte nehmen Sie die Möglichkeiten der Literaturbeschaffung wahr! Eine fundierte Recherche relevanter Forschungsliteratur zu ihrem Thema stellt einen wesentlichen Beitrag und damit ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung Ihrer Arbeit dar.

Viel Erfolg bei der Anfertigung Ihrer Arbeiten wünscht Ihnen
der Vorstand des Instituts für Romanistik