Institut für Romanistik

Bienvenue! – Benvenuti! – ¡Bienvenidos!

Herzlich willkommen am Institut für Romanistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg! Im Zentrum unserer Aktivitäten steht die wissenschaftliche Beschäftigung mit den romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen in Geschichte und Gegenwart. Unser Institut bietet in Bachelor- und Lehramtsstudiengängen die Fächer Französisch / Frankoromanistik, Spanisch / Iberoromanistik und Italienisch / Italoromanistik an. Romanistische Module sind integraler Bestandteil der Masterstudiengänge „Linguistik“, „Literaturstudien – intermedial & interkulturell“ und „The Americas / Las Américas“. Aufgrund seiner mittleren Größe bietet unser Institut ein vielfältiges Lehrangebot und gleichzeitig attraktive Betreuungsrelationen. Vielfältige internationale Kontakte und Kooperationen kommen Forschung und Lehre gleichermaßen zugute.

Wer Interesse an einem ERASMUS-Studienplatz an einer unserer 32 Partneruniversitäten in Frankreich, Italien oder Spanien hat, kann sich bis 31. Januar 2023 bewerben. Informieren Sie sich auf unserer ERASMUS-Seite (https://www.romanistik.phil.fau.de/internationales/erasmus-programme/) und lassen Sie uns Ihre Bewerbung zukommen. Es ist sicher für jede/n etwas dabei. Zum Bewerbungsformular ...

Wir setzen unser sprachwissenschaftliches Oberseminar, das in Präsenz stattfindet, fort am Mittwoch, den 30.11.2022, 16:15 - 17:45 Uhr, in C702, Bismarckstr. 1, Erlangen, mit dem Vortrag von Patricia de Crignis (München): "Der Erwerb grammatischer Kategorien im Französischunterricht: empirische Spracherwerbsforschung am Beispiel des 'Munich Learner Corpus'".

Auch in der Romanistik können Sie im Rahmen des neuen Orientierungsstudiums Studium Philosophicum studieren. Sie haben Lust, einmal in die Fächer Französisch, Spanisch oder Italienisch hineinzuschnuppern? Wir bieten Ihnen für alle drei romanischen Sprachen, die bei uns studierbar sind, ein Angebot. Erfolgreich bestandene Kurse können Sie dann für das Lehramts- oder Bachelorstudium Französisch/Frankoromanistik, Spanisch/Iberoromanistik und Italienisch/Italoromanistik anrechnen lassen. Zu den weiteren Informationen: