Seiteninterne Suche

Internationales

ERASMUS-Programme

Auslandsaufenthalt mit dem ERASMUS+-Programm

Allgemeines

Noch bis Mittwoch 1. Februar 2017 können Sie sich für das Winter- und/oder Sommersemester des nächsten Studienjahres um einen Platz im ERASMUS-Programm bewerben (zum Bewerbungsformular). Das Programm umfasst einen durch ein Stipendium unterstützten, mindestens drei- bis maximal zwölfmonatigen Studienaufenthalt an einer Partneruniversität im europäischen Ausland.

An der Gastuniversität anfallende Studiengebühren werden Ihnen erlassen. Die zusätzliche finanzielle Unterstützung im Rahmen des ERASMUS-Programms beträgt voraussichtlich 270 € monatlich. Über weitere Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. durch Auslands-BAföG oder durch ein (Teil-)Stipendium der FAU oder einer Stiftung, informiert Sie die Seite Planung des RIA (hier unter Punkt „Kosten und Finanzierung“).

BA-Studierende können sich ein nachgewiesenes Auslandssemester (auch außerhalb des ERASMUS-Programms) mit 5 ECTS-Punkten für den Bereich Schlüsselqualifikationen im Erstfach anrechnen lassen.

Weitere 10 ECTS-Punkte können für ein mindestens vierwöchiges Vollzeitpraktikum im Ausland angerechnet werden (s.u., Punkt 5). Das ERASMUS-Programm „Study and Work“ erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen die Kombination eines Studienaufenthalts mit einem Praktikum im Ausland; die Förderungszeit verlängert sich in diesem Fall um die Dauer des Auslandspraktikums.

Zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen beachten Sie bitte unser Merkblatt. Sie sollten sich unbedingt vor Beginn Ihres Auslandsaufenthalts bei Ihren DozentInnen am Sprachenzentrum und am Institut für Romanistik darüber informieren, welche Kurse Sie an der ausländischen Universität belegen und welche Leistungsnachweise Sie erbringen können (vgl. dazu die Liste der ERASMUS-Betreuer für die einzelnen Gastuniversitäten unter Punkt 1.2). Für die Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen ist am Institut für Romanistik Frau Prof. Dr. Annette Keilhauer zuständig.

Ansprechpartner

Grundlegende fachliche und organisatorische Beratung

Zur allgemeinen Orientierung und zu den Bewerbungsmodalitäten im ERASMUS-Programm informiert Sie:

Frau Kerstin Maurer, M.A.
Internationales Büro der Philosophischen Fakultät und des Fachbereichs Theologie
Bismarckstr. 1, Zi. A5A6
91054 Erlangen
Tel.: 09131 / 85-23028
E-Mail: kerstin.maurer@fau.de

Allgemeine Informationen zur Organisation eines Auslandsaufenthalts erteilt auch:

Frau Yvonne Wöhner
Referat für Internationale Angelegenheiten der FAU
Studium im Ausland
Helmstr. 1A, Raum 1.014
91054 Erlangen
Tel.: 09131 / 85-65164
E-Mail: yvonne.woehner@fau.de

Die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen in den romanistischen Fächern führt durch:

Frau Prof. Dr. Annette Keilhauer
Institut für Romanistik
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen
Tel.: 09131 / 85-23437
E-Mail: annette.keilhauer@fau.de

ERASMUS-Betreuer der romanistischen Fächer

Am Institut für Romanistik und am Sprachenzentrum können Sie sich speziell zum Lehrangebot an Ihrer gewünschten Gastuniversität vom dafür zuständigen ERASMUS-Betreuer beraten lassen. Ihre Bewerbung um einen Platz im ERASMUS-Programm ist an denjenigen ERASMUS-Betreuer zu richten, der für den ersten von Ihnen gewünschten Studienort zuständig ist.

Paris, Louvre, Glaspyramide Blick durch Torbogen auf Landschaft (Andalusien?) Wasserstraße in Venedig
ERASMUS-Partnerhochschulen in Frankreich ERASMUS-Partnerhochschulen in Spanien ERASMUS-Partnerhochschulen in Italien

ERASMUS-Partnerhochschulen in Frankreich

Verfügbare Plätze

2 × 10 Monate

Einkaufsstraße Aix-en-Provence

Bild: Pixabay

Betreuerin

Prof. Dr. Silke Jansen

Homepage

Etudier à AMU

Kursprogramme

Licence LEA (langues étrangères appliquées);
Licence Langues, littératures et civilisations étrangères et régionales;
Licence Lettres;
Licence Lettres, langues

Anerkennung

Anerkennung Aix en Provence / Marseille

Erfahrungsberichte

„Macht man ein Semester in Aix, so studiert und lebt man dort, wo andere Urlaub machen. Aix ist eine wunderschöne, lebendige und gemütliche Stadt mit sehr freundlichen und entspannten Bewohnern, mit denen man schnell ins Gespräch kommt. […] Ich kann mir keinen besseren Ort für einen unvergesslichen Auslandsaufentdalt vorstellen!“ (WS 2014/2015)

„Es war eine tolle Möglichkeit für mich, die vielen traumhaften Orte der Provence kennen zu lernen und Aix ist mit seiner Lage einfach prädestiniert für die vielen Möglichkeiten!“ (WS 2014/2015)

„Solltet ihr Lust auf Meer, schöne Landschaften und gutes Wetter (auch im Dezember 10-15°C) haben, dann seid ihr in Aix-en-Provence auf jeden Fall gut aufgehoben. Man kann in der Nähe gut wandern, die Großstadt Marseille ist nicht weit entfernt und kulturell hat Aix-en-Provence auch stets etwas zu bieten.“ (WS 2013/2014)

„Mein Auslandsaufentdalt in Aix-en-Provence war eine Erfahrung, die ich jedem nur empfehlen kann. Man lernt viele neue Leute kennen, lernt die französische Kultur ein wenig besser zu verstehen und verbessert gleichzeitig seine Sprachkenntnisse.“ (WS 2012/2013-SS 2013)

Zeitraum

Winterhalbjahr:
1. Sept. – Mitte April

Betreuerin

Prof. Dr. Annette Keilhauer

Homepage

Univ. Rennes 2, Incoming students

Kursprogramm

Licence de Lettres

Anerkennung

Anerkennung Rennes

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

ERASMUS-Partnerhochschulen in Spanien

Verfügbare Plätze

1 x 5 Monate

Strand und Skyline von Alicante

Bild: Steffi Pelz / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Estudiantes acogidos

Kursprogramm

Traducción e interpretación

Erfahrungsberichte

Zur Stadt:
„Alicante ist zügig erklärt, aber wunderschön. Man muss die Explanada und die Burg Santa Bárbara gesehen haben und kann mittwochs für unter 4 Euro ins Kino. […] Der Strand von Alicante, der Postiguet, lohnt sich vor der Saison und nachts für Spaziergänge. Mit den verschiedenen Tramlinien kommt man allerdings an großartige Strände entlang der Küste.“ (WS 2015/16)

Zur Universität:
„Abgesehen von gut funktionierenden WLAN auf dem Campus gab es auch Computerräume. In der beeindruckenden Bibliothek herrschte eine wundervolle Atmosphäre, die das Lernen vereinfachte und auch der Sportbereich auf dem Campus war groß.“

„Meine Betreuung durch sämtliche Abteilungen der Universität war absolut großartig. Durch meine Teilnahme am Buddy Program hatte ich am Anfang keine Schwierigkeiten, alle Papiere an die richtigen Orte zu kriegen. […] Meine Koordinatorin vor Ort, Pino, besuchte ich nicht oft, aber wann immer ich anfragte, hatte sie Zeit für mich.“ (WS 2015/16)

Verfügbare Plätze

5 x 5 Monate

Barcelona

Bild: Susanne K. / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Movilidad Internacional – Venir a la Facultad

Kursprogramm

Estudios ingleses;
Lengua y Literatura Españolas

Erfahrungsberichte

Zur Stadt:
„Ein halbes Jahr in Barcelona zu wohnen ist eine wahnsinnige Erfahrung und ich möchte sie nicht missen. Man lernt viele offene Menschen kennen. Barcelona hat ein sehr großes kulturelles Angebot, das man durchaus wahrnehmen sollte (z.B. dutzende Film-Festivals, Stadtfest usw.).“ (Patrick Preißer, WS 2013/14)

Zur Universität:
„Das Uni-System in Spanien ist trotz Bologna-Reform ein bisschen anders als In Deutschland. Es wird nicht nach Vorlesung-Seminar unterscheiden, sondern einfach nur Kurse, die alle 6 ECTS geben. An der Fakultät ‚Filosofia i Lletres‘ hat man einen Kurs, jeweils 1½ Stunden, zweimal wöchentlich. Auf der Internetseite kann man sich seine Lehrveranstaltungen heraussuchen und kann diese 2-3 Wochen bis nach Beginn des Semesters persönlich ausprobieren, bis man sich dann endgültig entscheidet.“

„Ich würde auf jeden Fall wieder nach Barcelona gehen und an der Universitat Autònoma studieren, weil es es eine schöne Erfahrung war. Die Kursauswahl ist umfangreich und interessant.“ (Patrick Preißer, WS 2013/14)

Verfügbare Plätze

4 x 5 Monate

Cádiz

Bild: tokamuwi / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Alumnos visitantes

Kursprogramme

Estudos ingleses;
Filología hispánica

Erfahrungsberichte

Zur Stadt:
„Dazu gibt die Stadt einfach auch wirklich optisch einiges her, ich habe mich wie viele andere schnell heimisch und nie wirklich ‚verloren‘ gefühlt. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, wenn einem die kühle Atlantikluft jeden Tag aufs Neue durchs Gesicht weht.“

„Wie man vermutlich auch schon heraushören konnte, würde ich mich jederzeit noch einmal in Cádiz einschreiben, um ein / zwei unvergessliche Semester dort zu verbringen.“ (Maximilian Schmidt, WS 2014/15)

Zur Universität:
„Am meisten hat mir der (allerdings sehr anspruchsvolle, da von spanischen Philologen besuchte) Kurs zu der andalusischen Varietät des Spanischen [gefallen].“

„Die Dozenten in der Universität bemühen sich allerdings „Hochspanisch“ zu sprechen (zumindest die meisten).“ (Maximilian Schmidt, WS 2014/15)

Verfügbare Plätze

4 x 5 MonateStraßenzug Cordoba mit Blick auf historische Stadtmauer

Betreuerin

Prof. Dr. Andrea Pagni

Homepage

Universidad
Grado en Filología Hispánica

Kursprogramm

Oferta de grado en Filología Hispánica

Erfahrungsberichte

„Von Seiten der Dozenten habe ich mich sehr gut betreut gefühlt. Jeder Dozent war sehr verständnisvoll uns Erasmus -Studenten gegenüber und hat uns zusätzlich geholfen, wenn wir noch Fragen hatten.“

„Mir hat das halbe Jahr in Cördoba richtig gut gefallen. Die Stadt ist wunderschön, die Menschen sind alle sehr hilfsbereit. Der cordobesische Akzent ist anfangs zwar schwer zu verstehen, man gewöhnt sich aber daran und kann am Ende des halben Jahres richtig gut Spanisch verstehen. Für den Anfang würde ich euch raten, bei den Aktivitäten der ESN-Gruppe mitzumachen, um andere Studenten kennenzulernen.“

Verfügbare Plätze

3 x 5 Monate

Straßenzug Madrid

Bild: poldy / pixelio.de

Betreuerin

Prof. Dr. Andrea Pagni

Homepage

Universidad
Facultad de Filosofía y Letras
Grado en Estudios Hispánicos

Kursprogramme

Oferta de grado en Estudios Hispánicos;
Plan de estudios (para ver la oferta hacer click en: Grado en Estudios Hispánicos)

Erfahrungsberichte

„Ich war an der UAM und im Fachbereich Filosofía y Letras immer sehr zufrieden mit deren Hilfestellung! Es gab keinen Zeitpunkt, an dem die Mitarbeiter des Oficina de Relaciones Internacionales bei einem Problem nicht zusammen mit mir nach einer Lösung gesucht und diese auch nicht gefunden hätten! Die Betreuung im ORI war zu jedem Zeitpunkt exzellent!“

„Wenn man an die Autónoma Madrid geht, sollte man sich schon im Vorfeld mit der Internetseite der Universität vertraut machen. Dazu braucht man etwas Zeit um sich erstmal zurecht zu finden. Sehr hilfreich dabei ist derguide for international students den man sich auf Spanisch oder Englisch herunterladen kann. Den sollte man auch unbedingt schon vorher konsultieren.“

„Von ESN (Erasmus Student Network) wird jede Woche ein Programm auf die Beine gestellt. Teilweise werden auch Ausflüge am Wochenende organisiert. Die 5 Euro für die ESN Card, sind gut investiert, da man doch einige Ermäßigungen, zu Veranstaltungen die von ESN organisiert werden, erhält. Diese Veranstaltungen sind eine gute Möglichkeit um andere Erasmus Studenten und Madrid kennenzulernen.“

Verfügbare Plätze

2 x 10 Monate

Straßenzug Madrid

Bild: poldy / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Movilidad Entrante

Kursprogramme

Estudios ingleses;
Español: Lengua y Literatura

Verfügbare Plätze

3 x 5 Monate

Aquädukt Málaga

Bild: D. Brauweiler / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Erasmus Incoming Students

Kursprogramm

Bachelor’s Degrees

Verfügbare Plätze

2 x 10 Monate

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

ERASMUS+ Estudios

Kursprogramme

Asignaturas (Grado en Estudios Ingleses);
Asignaturas (Grado en Lengua y Literatura Españolas)

Erfahrungsberichte

Zur Stadt:
„Meine Wahl fiel auf Murcia, weil die Stadt nicht von Touristen überschwemmt wird, wie so viele andere spanische Städte, und aufgrund ihrer Größe auch wesentlich günstiger zum Leben ist. Hinzu kommt die gute Erreichbarkeit über den Flughafen von Alicante und natürlich das wärmere Klima als in Deutschland.“

„Auch 18 Monate nach meinem Erasmus-Studium in Murcia […] bin ich immer noch von Grund auf zufrieden mit meiner Wahl und denke oft etwas nostalgisch an diese gute Zeit zurück. Der einzig negative Punkt ist, dass ich nur ein halbes Jahr dort war statt einem ganzen.“ (Katharina Unglaub, WS 2013/14)

Zur Universität:
„In der Universität – Campus de la Merced – gibt es einen Computerraum, eine Bibliothek für Recht und Philologie. Auch in den Bibliotheken stehen Rechner zum Arbeiten bereit und es gibt ausreichend Steckdosen für Laptops. Man findet normalerweise auch einen Platz, außer in der Lernzeit vor den Klausuren sollte man schon morgens kommen, um einen Platz zu erwischen.“

„Das was abgesehen vom Wetter das Beste am Aufenthalt in Murcia ist, ist das Programm für die Erasmusstudenten. Von Begrüßungsveranstaltungen bis einzigartigen Events wird sich unglaublich gut um sie gekümmert.“ (Katharina Unglaub, WS 2013/14)

Zeitraum

Calendario Académico

Straßenzug Sevilla

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Betreuerin

Prof. Dr. Silke Jansen

Homepage

Programa Erasmus

Kursprogramme

Filología Hispánica;
Lengua y Literatura Alemana

Erfahrungsberichte

„Sevilla muss einfach begeistern! Ich habe meinen Aufenthalt dort keinen Tag lang bereut!“ (WS 2012/2013)

„Die Betreuung an der Gastuniversität war exzellent, das Verwaltungs-und Betreuungspersonal in allen Büros war immer freundlich und hilfsbereit. In allen administrativen Fragen wurde ich zuverlässig, effizient und vor allem zeitlich flexibel betreut, es war sich niemand zu schade alle meine Fragen zu beantworten, mir Wege zu beschreiben und mich in einigen Fällen sogar direkt zum gesuchten Ort zu begleiten. […] Alltag und Freizeit betreffend kann ich Sevilla nur wärmstens empfehlen, die Dichte an Sehenswürdigkeiten, Diskotheken und Bars ist sowohl qualitativ, als auch quantitativ einzigartig.“ (WS 2011/2012)

„Ich kann dir Sevilla wirklich nur ans Herz legen, für mich war die Entscheidung nach Sevilla zu gehen absolut perfekt. Ich habe vieles fürs Leben mitgenommen, in einer wunderschönen Stadt gelebt, ein anderes Hochschulwesen kennengelernt, bin rumgereist im wundervollen Andalusien und außerhalb und habe viele großartige Menschen kennengelernt.“ (SS 2012)

„Für mich ist Sevilla zur schönsten Stadt der Welt geworden und ich kann es nur jedem empfehlen dorthin zugehen und würde es sofort wieder machen!“ (WS 2010/2011)
„Sevilla war auf jeden Fall eine sehr gute Entscheidung und ich bin dankbar für alles was ich hier erleben durfte.“ (WS 2010/2011–SS 2011)

Verfügbare Plätze

2 x 10 Monate oder 4 x 5 Monate

Opernhaus Valencia

Bild: Andrea Damm / pixelio.de

Betreuerin

Prof. Dr. Andrea Pagni

Homepage

Universidad
Grado en Estudios Hispánicos

Hinweise und Termine für Studienjahr 2017/18

Kursprogramm

Oferta de grado en Estudios Hispánicos

Erfahrungsberichte

„Ich würde jedem ein Auslandsemester empfehlen, vor allem in Valencia. Die Stadt bietet sehr viel verschiedenes, außerdem hat sie die perfekte Größe für das Studentenleben. Man kann alles gut mit dem Fahrrad erreichen, außerdem gibt es ein gutes Metro- und Straßenbahnnetz.“

„Vor allem am Anfang darf man sich von ein bisschen Verzweiflung und Kummer nicht unterkriegen lassen. Es dauert nicht lange und man kennt sich aus und lernt nette Menschen in der gleichen Situation kennen.“

Verfügbare Plätze

6 x 5 Monate

Valencia bei Nacht

Bild: Michael Vorbrüggen / pixelio.de

Betreuerin

Celia Vásquez Zárate

Homepage

Programa Erasmus Estudios – Incoming

Hinweise und Termine für Studienjahr 2017/18

Kursprogramme

Grado en Estudios Hispánicos: Lengua Española y sus Literaturas;
Grado en Lenguas Modernas y sus Literaturas;
Grado en Estudios Ingleses;
Grado en Traducción y Mediación Interlingüística; Lengua B Alemán

Erfahrungsberichte

Zur Stadt:
„Valencia ist meiner Meinung nach der perfekte Ort für ein Auslandsstudium. Ich kann die Stadt uneingeschränkt weiterempfehlen und würde mich jederzeit wieder für Valencia entscheiden!!!“

„Die Stadt ist in etwa so groß wie Nürnberg, vereint somit alle Vorteile einer Großstadt und bewahrt dabei immer noch den Charme einer Kleinstadt.“ (Stephanie Eckert, WS 2012/13)

„Die Stadt ist zum Studieren wirklich perfekt. Man hat ein vielfältiges Freizeitprogramm, ist direkt am Meer, hat viele Sehenswürdigkeiten, und die Stadt ist einfach nur schön. Daher kann ich Valencia wirklich jedem empfehlen.“ (Jana Weiss, WS 2014/15)

Zur Universität:
„Das Referat für Internationale Angelegenheiten liegt etwas versteckt in der Calle Menéndez y Pelayo, die parallel zur Blasco Ibañez, der Straße mit fast allen Fakultäten, liegt Im Büro merkt man sofort, dass Valencia eine Erasmus-erprobte Universitätsstadt ist. Alles ist gut organisiert. Man bekommt eine Willkommensmappe mit Veranstaltungshinweisen, Stadtplan, Valenbisi-Informationen etc. Im Eingang kann man eine Nummer Ziehen und wird dann zur entsprechenden Betreuerin geschickt, die die Unterlagen zur Immatrikulation an der Universitat de València ausstellt und unterschreibt.“

„Abschließend kann ich nur sagen, dass es die beste Entscheidung war, ein Auslandssemester in Valencia zu verbringen. Ich konnte nicht nur meine Sprache dort verbessern, sondern verbinde inzwischen so viele schöne Erinnerungen damit, dass ich sobald wie möglich wieder zurückfliegen möchte und jedem nur empfehlen kann, ein ebenso schönes Semester oder Jahr dort zu verbringen.“ (Stephanie Eckert, WS 2012/13)

„Ich war angenehm überrascht von der recht guten Organisation der spanischen Seite. Vorab wurden wir zu zwei verschiedenen Infoveranstaltungen, eine der Universidad de Valencia und eine der Fakultät, eingeladen. Beide waren sehr aufschlussreich und die Koordinatoren stellten sich als sehr kompetent und freundlich heraus.“ (Larissa Retzer, WS 2015/16)

Verfügbare Plätze

2 x 5 Monate

Basilika El Pilar, Zaragoza, bei Nacht

Bild: Michael Lemke / pixelio.de

Betreuerin

Prof. Dr. Silke Jansen

Homepage

Incoming Erasmus Students

Kursprogramm

Grado en Filología Hispánica

Erfahrungsberichte

„Wer nach Zaragoza geht sollte wissen, dass er sich ins tiefste Spanien begibt, im positiven Sinne. Es gibt wenige Touristen und es wird fast ausschließlich Spanisch gesprochen, aber diese Tatsache macht den Flair der Stadt aus.“ (WS 2012/2013)

„Die beste Erfahrung ist auf jeden Fall, viele verschiedene Leute aus den unterschiedlichsten Teilen Europas und der Welt zu treffen und Freundschaften mit ihnen zu knüpfen. Man lebt und erlebt diese Erasmus-Erfahrung zusammen mit Gleichgesinnten – offenen, aufgeschlossenen jungen Menschen, unabhängig von der Herkunft. […] Es ist auf jeden Fall eine unvergessliche Zeit und ein Erasmus-Aufenthalt ist wirklich empfehlenswert!“ (SS 2012)

ERASMUS-Partnerhochschulen in Italien

Verfügbare Plätze

4 x 5 Monate

Kathedrale von Mailand

Bild: Rosel Eckstein / pixelio.de

Betreuerin

Dott. Paola Cesaroni

Homepage

Studenti Incoming

Kursprogramm

Interpretariato e comunicazione

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Italien

Verfügbare Plätze

2 x 10 Monate

Rom

Bild: Katharina Wieland-Müller / pixelio.de

Betreuerin

Dott. Paola Cesaroni

Homepage

Students coming to Sapienza

Kursprogramm

Mediazioni linguistica e interculturale

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Italien

Verfügbare Plätze

2 x 10 Monate

Rom

Bild: Katharina Wieland-Müller / pixelio.de

Betreuerin

Dott. Paola Cesaroni

Homepage

Studiare alla LUMSA

Kursprogramm

Corsi Anno Academico 2016/17

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Italien

Verfügbare Plätze

2 x 6 Monate

Rom

Bild: Katharina Wieland-Müller / pixelio.de

Betreuerin

Dott. Paola Cesaroni

Homepage

Student Exchange Program – Incoming Students

Kursprogramm

Programma dell’Insegnamento

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Italien

Verfügbare Plätze

2 x 5 Monate

Siena

Bild Matthias Brinker / pixelio.de

Betreuerin

Dott. Paola Cesaroni

Homepage

ERASMUS+ – Incoming Students a.y. 2016/17

Kursprogramm

Elenco delle Facoltà con relativi Corsi di Laurea

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Italien

Lehramtskandidaten in einer Fächerverbindung mit Französisch oder Spanisch stehen darüber hinaus die folgenden am Institut für Erziehungswissenschaft betreuten ERASMUS-Partnerhochschulen offen:

Kerstin Maurer, M.A., Internationales Büro
(kerstin.maurer@fau.de)
IUFM d’Alsace, Guebwiller (F)
IUFM de Versailles, Versailles (F)
Walderfingen (Luxemburg)
Madrid Complutense (E)

Die Programmdauer kann im Einzelfall verkürzt oder verlängert werden, wenn die Partneruniversität und der zuständige ERASMUS-Betreuer ihr Einverständnis dazu geben. So wäre es beispielsweise denkbar, einen zehnmonatigen Studienaufenthalt zu teilen, so dass zwei Studenten für jeweils fünf Monate ins Ausland gehen könnten.

Auch für Germanisten, Altphilologen, Historiker, Kunsthistoriker, Theater- und Medienwissen­schaftler, Buchwissenschaftler, Psychologen, Politologen, Rechts-, Wirtschafts-, Sozial- und Kommunikationswissenschaftler, Sportwissenschaftler und Techniker gibt es eine Vielzahl von ERASMUS-Partnerschaften der FAU in Frankreich, Italien, Spanien und anderen romanischsprachigen Ländern, die an den jeweiligen Instituten betreut werden. Studierende der Romanistik und eines weiteren Fachs aus den genannten Bereichen können selbstverständlich auch dieses vielfältige Angebot unserer Nachbarinstitute und -fakultäten nutzen! Vgl. dazu im Detail die Seite ERASMUS+-Partnerschaften des RIA!