Seiteninterne Suche

Institut

Prof. Dr. Silke Jansen

Kontakt

Bismarckstr. 1, D-91054 Erlangen
Raum: C6A1
Tel.: 09131 / 85-29366
Fax: 09131 / 85-22076
E-Mail: silke.jansen@fau.de

› Sprechstunde

Prüfungsberechtigung

BA, MA, Staatsexamen in französischer und spanischer Sprachwissenschaft

Lehrveranstaltungen

Im Wintersemester 2016/17 hat Frau Jansen ein Freisemester für Forschung.

Studium der Romanistik (Französisch, Spanisch) und Allgemeinen Sprachwissenschaft an den Universitäten Münster und Rennes (Frankreich).
Promotion 2004 in Münster.
Forschungs- und Arbeitsaufenthalte in Mexiko, Spanien und der Dominikanischen Republik.
2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Erlangen.
2005-2009 Hochschuldozentin für Didaktik der Romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen an der TU Dresden.
2009-2013 Juniorprofessorin an der JGU Mainz.
Seit April 2013 Professorin für Romanische Sprachwissenschaft an der FAU Erlangen.

  • Sprachkontaktforschung (Entlehnung, Kontaktsprachen) unter besonderer Berücksichtigung des karibischen Raumes
  • Lexikologie und Semantik
  • Angewandte Linguistik und Fremdsprachendidaktik
  • Sprachpolitik
  • Onomastik

seit 2012: Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Diskurs Macht Wissen – Diskursive Konstruktion von Ungleichheit bei Socum

seit 2010: Forschergruppe Hispania Submersa

2007: Erinnern – vermitteln – gestalten: Der Dresdner Maya-Kodex im Jahr der Geisteswissenschaften 2007

Bücher

2017 (mit Irene Weiss). Fray Antonio de Montesino y su tiempo. Madrid-Frankfurt/M.: Iberoamericana-Vervuert.

2015 (mit Jessica Barzen und Hanna Lene Geiger). La Española – Isla de Encuentros. Hispaniola – Island of Encounters. Tübingen: Narr.

2013 (mit Andre Klump und Bianca Hillen). Verbatio verborum. Festschrift für Bruno Staib zum 65. Geburtstag. Stuttgart: Ibidem.

2013 (mit Martina Schrader-Kniffki). La traducción a través de los tiempos, espacios y disciplinas. Berlin: Frank & Timme.

2009. Dynamik romanischer Varietäten außerhalb Europas – Alte und Neue Romania im Dialog. Akten der gleichnamigen Sektion auf dem XVIII. Romanistentag in Saarbrücken (26.-29.09.2005). Peter Lang-Verlag. (Herausgebertätigkeit gemeinsam mit Haralambos Symeonidis, University of Kentucky, Lexington, USA).

2005. Sprachliches Lehngut im WWW – Neologismen in der französischen und spanischen Internetterminologie. Tübingen: Gunther Narr. [Dissertation]

Zeitschriften- und Buchbeiträge

2017 (mit Irene Weiss). „El español y el taíno en contacto: aspectos sociolingüísticos de la encomienda“. In: Silke Jansen, Irene Weiss (Hg.). Fray Antonio de Montesino y su tiempo. Madrid-Frankfurt/M.: Iberoamericana-Vervuert, 31-51.

2017 (mit Sonja Higuera del Moral). „Inszenierung durch Stilisierung fremder Stimmen – Sprachliches Crossing am Beispiel einer hispanophonen Migrantengruppe in Nürnberg“. In: Antje Dresen, Florian Freitag (Hg.). Crossing. Über Inszenierungen kultureller Differenzen und Identitäten. Bielefeld: Transcript, 117-158.

2016. „Versprachlichung von neuen (Um)welten: Bezeichnungen für essbare Wurzelknollen im frühen Antillenspanischen“. In: Simona Brunetti u.a. (Hg.). Versprachlichung von Welt / Il mondo in parole. Festschrift zum 60. Geburtstag von Maria Lieber. Tübingen: Stauffenburg, 169-182.

2015. „Algunos indigenismos del español antillano, revisitados desde la perspectiva de la lingüística americanista“. In: José María Santos Rovira (Hg.). Armonía y contraste. Estudios sobre variación dialectal, histórica y sociolingüística del español. Lugo: Axac, 75-97.

2015. „Le ‚petit-nègre‘ hier et aujourd’hui – Origines et développement d’un stéréotype linguistique dans les représentations médiatiques de l’Africain“. In: Martina Drescher (Hg.). Médias et dynamique du français en Afrique subsaharienne. Frankfurt a.M.: Peter Lang, 37-57.

2015. (mit Ruth Hoffmann). „Du français aux créoles – à travers la communication? Créolisation, délocutivité et métonymie pragmatique“. In: André Thibault (Hg.). Du français aux créoles. Phonétique, lexicologie et dialectologie antillaises. Paris: Classiques Garnier, 128-164.

2015. „Encuentros lingüísticos en La Española – antes de Colón“. In: Jessica Barzen, Hanna-Lene Geiger, Silke Jansen (Hgg.). La Española – Isla de Encuentros. Hispaniola – Island of Encounters. Tübingen: Narr, 3-20.

2015. „Ethnic difference and language ideologies in popular Dominican literature: The case of Haitianized speech“. International Journal of the Sociology of Language 233, 73-96.

2014. „Los etnolectos literarios como reto para la traducción – El ejemplo del ‚habla de negro'“. In: Irene Weiss (Hg.). ¿Dichtung übersetzen. Werkstatterfahrungen und theoretische Beiträge / Traducir poesía. Experiencias de taller y aportes teöricos. Heidelberg: Königshausen/Neumann, 145-187.

2014. „De l’Europe plurilingue à la didactique du plurilinguisme – Le discours des institutions européennes et l“eurocompréhension'“. In: Aude Grezka; Malory Leclère-Messebel; Malika Temmar (Hgg.). Les Sciences du langage en Europe. Limoges: Lambert-Lucas, 179-194.

2013. „Narcocultura und narcolenguaje. Bildungen mit narco- aus Sicht der Konstruktionsgrammatik“. In: Bianca Hillen; Silke Jansen; Andre Klump (Hgg). Verbatio verborum. Festschrift für Bruno Staib zum 65. Geburtstag. Stuttgart: Ibidem, 129-156.

2013. „En busca del original perdido – La Relación acerca de las antigüedades de los indios de Fray Ramón Pané y sus retraducciones al español“. In: Silke Jansen; Martina Schrader-Kniffki (Hgg.). La traducción a través de los tiempos, espacios y disciplinas. Berlin: Frank & Timme, 49-76.

2013 (mit Martina Schrader-Kniffki). „Introducción“. In: Silke Jansen; Martina Schrader-Kniffki (Hgg.). La traducción a través de los tiempos, espacios y disciplinas. Berlin: Frank & Timme, 9-13.

2013. „Dominikanische Republik“. In: Sandra Herling; Carolin Patzelt (Hgg.). Weltsprache Spanisch. Variation, Soziolinguistik und geographische Verbreitung des Spanischen. Ein Handbuch für das Studium der Hispanistik. Stuttgart: Ibidem, 479-493.

2013. „Cuba“. In: Christoph Strosetzki; Jana Lührmann (Hgg.). Floresta. Abiturthemen für das Fach Spanisch. Literarische Texte zur Unterrichtsvorbereitung. Münster: Aschendorff, 183-224.

2013. „Language maintenance and language loss in marginalized communities: the case of the bateyes in the Dominican Republic“. International Journal of the Sociology of Language 221, 77-100.

2013. „Tempus und Aspekt als linguistisches und sprachdidaktisches Problem: Perspektiven der Kognitiven Linguistik“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 7(1), 105-128.

2013. „Kreolisierung meets Coolitude? Die literarische habla bozal und habla de chino im Kontext der Debatte um die Kreolisierung des Spanischen in der Karibik“. In: Gesine Müller; Natascha Ueckmann; Marc Dauen (Hgg.).Kreolisierung revisited. Debatten um ein weltweites Kulturkonzept. Bielefeld: transcript-Verlag, 83-98.

2012. „Wer will ich sein? Pseudonymie im Internet am Beispiel des französischen site de rencontre www.moipourtoi.com“. In: Annette Gerstenberg; Dietmar Osthus; Claudia Polzin-Haumann (Hgg.). Sprache und Öffentlichkeit in realen und virtuellen Räumen. Bonn: Romanistischer Verlag, 1-26.

2012. „Les éléments amérindiens dans le „langage des Îles“ d’après le Dictionnaire caraïbe-françois (1665) de Raymond Breton“. In: Christine Felbeck; Claudia Hammerschmidt; Andre Klump; Johannes Kramer (Hgg.).Americana Romana in colloquio Berolinensi: Beiträge zur transversalen Sektion II des XXXII. Deutschen Romanistentages (25.-28.09.2011). Frankfurt a.M. u.a.: Lang, 77-112.

2012. „Mediale Ethnolekte in Spanien und Amerika: Die habla de negro und die Erforschung historischer Sprachkontakte“. In: Wolfgang Dahmen u.a. (Hgg.). America Romana: Romanistisches Kolloquium XXVI. Tübingen: Narr, 279-304.

2012. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 135“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 6(2).

2012. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 133-134“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 6(1), 209-210.

2012. „La formation du français régional et du créole des Antilles: l’apport du taïno“. In: André Thibault (Hrsg.). Le français dans les Antilles. Études linguistiques. Paris: L’Harmattan, 101-138.

2011. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 130-132“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 5(2), 207-209.

2011. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 129“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 5(1), 240-241.

2010. „Authentische Artikulation? Curriculare Vorgaben und Positionen der Sprachlehrforschung“. In: Eva Leitzke-Ungerer; Michael Frings (Hgg.). Authentizität im Unterricht romanischer Sprachen. Stuttgart: Ibidem (Reihe Romanische Sprachen und ihre Didaktik), 75-91.

2010. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 125-128“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 4(2), 212-221.

2010. „Yo no hablo patuá, pero me defiendo – Sprachkontakt und Kontaktvarietäten im Grenzgebiet zwischen der Dominikanischen Republik und Haiti“. Romanische Forschungen 122, 153-182.

2010. „Monolingüismo y bilingüismo en el discurso de la lingüística hispánica – el ejemplo de la República Dominicana“. In: Vera Eilers; Katharina Wieland; Kirsten Süselbeck (Hgg.). Aspectos del desarrollo de la lingüística española a través de los siglos. Hamburg: Buske, 111-124.

2010. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 122-124“. Zeitschrift für romanische Sprachen und ihre Didaktik 4(1), 213-216.

2009. „Das portunhol selvagem im sprachpolitischen Kontext des Mercosur“. Romanistik in Geschichte und Gegenwart 15(2), 205-226.

2009. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 121“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3(2), 212-213.

2009. „1492 im Spiegel der karibischen Sprachenlandschaft – das Beispiel Hispaniola“. In: Lidia Becker (Hrsg.). Aktualität des Mittelalters und der Renaissance in der Romanistik. Stuttgart: Ibidem, 135-161.

2009. „‚Wollen wir uns auf allemande und française unterhalten?‘ Code-Switching als lernersprachliche Kommunikationsstrategie“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3(1), 109-130.

2009. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 120“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3(1), 238.

2009. „Democratización, vulgarización y política del lenguaje en Cuba: La Proposición de una Política Lingüística Nacional“. In: Silke Jansen; Haralambos Symeonidis (Hgg.). Dynamik romanischer Varietäten außerhalb Europas – Alte und Neue Romania im Dialog. Akten der gleichnamigen Sektion auf dem XVIII. Romanistentag in Saarbrücken (26.-29.09.2005), 175-193.

2008. „La ‚defensa‘ del español en Hispanoamérica: normas y legislaciones acerca del uso de la lengua“. In: Kirsten Süselbeck; Ulrike Mühlschlegel; Peter Masson (Hgg.). Lengua, Nación e Identidad. La regulación del plurilingüismo en España y América Latina. Frankfurt a.M.: Vervuert, 239-70.

2008. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 119“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2(2), 190-191.

2008. „Der Ton macht die Musik – gesichtsbedrohende Sprechakte im Spanischunterricht“. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2(1), 27-52.

2008. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 117/118“. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2(1), 215.

2007. „El ‚período de Boyer‘ (1822-1844) en Santo Domingo – situación sociolingüística y política del lenguaje“. Signos lingüísticos 5, 21-43 (Mexiko-Stadt).

2006. „Métaphore et sens figuré – un défi à la théorie des structures lexicales ?“. In: Francesca Broggi-Wüthrich; Anne-Christelle Matthey; Heike Necker; Lorenza Pescia; Alain Schoderet, Marie-Florence Sguaitamatti (Hgg.).Strukturen: Konstruktionen – Dekonstruktionen – Rekonstruktionen / Structures : Constructions – Déconstructions – Reconstructions / Strutture: Costruzioni – Decostruzioni – Ricostruzioni. Akten – Actes – Atti 2. Dies Romanicus Turicensis (Zürich, 26.-27. November 2004). Aachen: Shaker, 31-49.

2006. „Lexikalische Semantik und Sprachkontakt – eine korpusbasierte Analyse“. In: Wolf Dietrich; Ulrich Hoinkes; Bàrbara Roviró; Matthias Warnecke (Hgg.). Lexikalische Semantik und Korpuslinguistik. Akten der Geckelergedenktagung. Tübinger Beiträge zur Linguistik. Tübingen: Gunther Narr, 95-117.

2006. „El español popular caribeño entre las teorías criolla y africana“. In: Katrin Dircksen; Heinz Schlüter; Annika Witte (Hgg.). El Atlántico – Mar de Encuentros. Der Atlantik – Meer der Begegnungen. Münsteraner Beiträge zu Lateinamerika. Berlin: LIT-Verlag, 111-144.

2004. „Verborgenes (scheinbar?) enthüllen – Prozesse der De- und Remotivierung in den romanischen Sprachen“. In: Gero Arnscheidt, Elmar Eggert u.a. (Hgg.). Enthüllen – Verhüllen. Text und Sprache als Strategie. Beiträge zum 19. Nachwuchskolloquium der Romanistik (Bochum, 11.-14. Juni 2003). Bonn: Romanistischer Verlag, 29-42.

2004. „La polisemia verbal – intento de explicación con la ayuda de los verbos de movimiento“. In: Uniwersytet im. Adama Mickiewcza w Poznaniu (Hrsg.). Studia Romanica Posnaniensia XXXI: Materiały z Międzynarodowego Kongresu Lingwistycznego (Congreso Internacional de Lingüística) ‚El verbo y su entorno: gramática, léxico, texto‘. Poznań, 22-24 V 2003. Poznań, 303-10.

2002. „Metaphern im Sprachkontakt – anhand von Beispielen aus dem französischen und spanischen Internetwortschatz“. In: metaphorik.de 3/2002, 44-74. [http://www.metaphorik.de/sites/www.metaphorik.de/files/journal-pdf/03_2002_jansen.pdf].

2002. „Guillermo de Humboldt y la lengua náhuatl“. Tloque Nahuaque. Revista de Estudiantes de Etnohistoria 12, 3-10.

Rezensionen

2015. Pawlik, Janusz; Jerzy Szałek (Hgg.). 2014. Lingüística española en Polonia: líneas de investigación. Póznan. In: Studia Romanica Posnaniensia XLII/2, 145-148.

2012. Anja Platz-Schliebs; Katrin Schmitz; Natascha Müller; Emilia Merino Claros (Hrsg.). 2012. Einführung in die Romanische Sprachwissenschaft. Französisch, Italienisch, Spanisch. Tübingen: Narr Verlag. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 6(2), 174-177.

2012. Carola Surkamp (Hrsg.). 2010. Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Ansätze – Methoden – Grundbegriffe. Stuttgart/Weimar: Metzler. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 6(1), 182-186.

2011. Slodowicz, Jakub. 2009. Jugendsprache in Cádiz. Die Habla der jungen Gaditanos. München: Martin Meidenbauer Verlagsbuchhandlung. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 5(2), 169-172.

2011. Carol A. Klee; Andrew Lynch. 2009. El español en contacto con otras lenguas. Washington, D.C : Georgetown Univ. Press. Revista Internacional de Lingüística Iberoamericana 16, 246-250.

2010. Ana Pano. 2008. Dialogar en la red. La lengua española en chats, e-mails, foros y blogs. Bern: Lang. Romanische Forschungen 122, 4, 576-578.

2010. Tobias Spelz. 2009. Kommunikation in den neuen Medien – Französische und brasilianische Webchats. Berlin: Frank & Timme. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 4(2), 187-191.

2010. Silvia Herce Pagliai; Manuel Sánchez Romero; Francisco Sánchez Romero (Hgg.). 2006. Transferencias culturales, literarias y lingüísticas en el ámbito de la Unión Europea. Sevilla: Universidad de Sevilla. Revista Internacional de Lingüística Iberoamericana 8, 263-265.

2010. Annette Gerstenberg. 2009. Arbeitstechniken für Romanisten. Eine Anleitung für den Bereich Linguistik. Tübingen: Max Niemeyer Verlag. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 4(1), 162-167.

2009. Jürgen Erfurt; Gabriele Budach (Hgg.). 2008. Standardisation et dé-standardisation / Estandarización y desestandarización. Le français et l’espagnol au XXe siècle. El francés y el español en el siglo XX. Frankfurt a.M.: Peter Lang. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3(1), 172-179.

2008. Roland Terborg; Laura García Landa (Hgg.). 2006. Los retos de la planificación del lenguaje en el siglo XXI. México: Universidad Nacional Autónoma de México. Revista Internacional de Lingüística Iberoamericana 12, 223-227.

2008. Wolfgang Dahmen; Günter Holtus; Johannes Kramer; Michael Metzeltin; Wolfgang Schweickard; Otto Winkelmann (Hgg.). 2005. Englisch und Romanisch. Romanistisches Kolloquium XVIII. Tübingen. Romanische Forschungen 120, 73-75.

2005. John Lipski. 2005. A History of Afro-Hispanic Language. Cambridge. [www.linguistlist.org/issues/16/16-2183.html#1]

2005. Armin Schwegler. 1996. „Chi ma nkongo“: Lengua y rito ancestrales en El Palenque de San Basilio (Colombia). Frankfurt/Madrid. Revue de linguistique romane, 273-74, 263-64.

2005. Emily Scida. 2004. The inflected infinitive in Romance Languages. New York/London. [http://linguistlist.org/issues/16/16-1301.html#1].