Seiteninterne Suche

Institut

Sonja Higuera del Moral

higuera
2013 – 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am LS für Romanistik, insbes. Sprachwissenschaft (Prof. Dr. Silke Jansen)

10/2005 bis 03/2013 Studium für das Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Französisch, Spanisch und ev. Religionslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg
Abschluss: Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Französisch und Spanisch)
04/2007 bis 02/2008 Tutorium zur Einführung in die französische Sprachwissenschaft
11/2007 bis 09/2008 Hilfskraft für Prof. Dr. Willson (Mercator-Gastprofessorin) am Institut für Romanistik
04/2008 bis 07/2009 Tutorium zur Einführung in die französische Sprachwissenschaft, zur Einführung in die französische und spanische Literaturwissenschaft, und zur deskriptiven Phonetik Spanisch
09/2008 bis 07/2012 Lehrkraft für Wahlunterricht Spanisch an der Max-Grundig-Schule (Fachoberschule) in Fürth
10/2009 bis 02/2013 Tutorium zur Einführung in die französische und spanische Sprachwissenschaft
03/2011 bis 09/2011 Hilfskraft am Lehrstuhl für Psychologie III Prof. Dr. Spangler
Seit 15.08.2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Universität Erlangen-Nürnberg
10.08.04 bis 29.08.04 Volontariat bei Emmaüs Pau-Lescar
02.07.05 bis 29.08.05 Volontariat bei Emmaüs Pau-Lescar, einschließlich dreiwöchiger Hilfseinsatz in Burkina Faso
18.09.06 bis 13.10.06 Praktikum im Reisebüro „Yuturi“ in Quito/Ecuador
Seit März 2008 Ehrenamtliche Tätigkeit als Dolmetscherin, Deutsch-Nachhilfelehrerin und Mitarbeiterin im Kindergottesdienst in der lateinamerikanischen Freikirche „Luz y Vida“ in Nürnberg
06.08.09 bis 04.09.09 Volontariat bei Emmaüs Straßburg
30.05.2012 „Die fokussierende ser-Konstruktion im venezolanischen Spanisch.“ Kolloquium Romanistische Linguistik (Oberseminar Prof. Dr. Fesenmeier / Prof. Dr. Blum), Institut für Romanistik, FAU Erlangen-Nürnberg
06.04.2013 La gente quiere es paz: Die fokussierende ser-Konstruktion im venezolanischen Spanisch.“ LIMES IX – Kolloquium für Promovierende und Promovierte der romanischen Sprachwissenschaft am Romanischen Seminar in Heidelberg
  • Das Spanische in Amerika, insbesondere im karibischen Raum
  • Sprachkontakt
  • Kreolistik
  • Pragmatik und Informationsstruktur, vor allem fokussierende Konstruktionen
  • Syntax
  • Grammatische Variation im heutigen Französisch
  • Zweit-, Fremd- und Tertiärsprachenerwerb
  • Individuelle Mehrsprachigkeit